Kahle Stellen: Abhilfe mit Fellspray PES Proform

Ob bei Hunden, Pferden oder allen anderen unserer Liebsten: wenn das Fell Probleme macht und das Haarkleid kahle Stellen ausbildet, dann ist guter Rat teuer. Die Ursachen können dabei sehr vielfältig sein und meistens muss erst der Tierarzt ran.

kahle Stelle im Fell

Bei Infektionen der Haut und Ekzemen kann ein bisweilen sehr unangenehmer Juckreiz ein Lebewesen zur Verzweifelung bringen. Beim Pferd ist es häufig die juckende Schweifrübe oder der fette Stich eines riesigen Insekts. Der Hund muss sich dafür öfter mit Zecken im Fell herumschlagen. Auch ein Pilz bzw. eine entzündliche Wunde in der Haut können üble Folgen nach sich ziehen.

.

kahle Stelle im Fell

Was letztlich die Ursache für den Haarausfall bei unserem sieben Monate alten Rüden Finn war, kann nicht genau gesagt werden. Ein fieser Juckreiz brachte ihn dazu, sich das Fell auszureißen, so dass eine kreisrunde Stelle entstand. Die helle Haut war sichtbar und völlig ungeschützt.

Der Tierarzt hätte es hier mit dem einen oder anderen Mittelchen probiert, und eines davon hätte womöglich auch Linderung gebracht. Eine teure Suche und viel langwieriges Ausprobieren wären die Folge gewesen. Und auch Kortison wäre auf der Liste des Arztes ganz weit oben gewesen. Kortisonsalbe ist häufig die Allzweckwaffe der Mediziner, wenn die Ursache des Hautleidens nicht ganz klar erscheint.

Fell wächst langsam nach

Wir jedenfalls haben uns für eine schnelle und kostengünstige Variante entschieden, weil bereits die gute Erfahrung bei der Anwendung auf einem verpilzten Pferdefell vorlag. Wir haben kurzerhand das PES Proform Hygiene-Fellspray besorgt und die kahle Stelle zwei Wochen lang morgens und abends eingesprüht. Schon nach den ersten Anwendungen ging der Juckreiz schnell zurück (Finn hat nicht mehr daran geleckt und auch nicht mehr am Fell gezogen). In der dritten Woche wurde nur noch einmal täglich eingesprüht und dann war Schluss.

Jetzt konnte das Fell in Ruhe nachwachsen, ohne dass es den Rüden in irgendeiner Form beeinträchtigte. Eine kleine Nebenwirkung hat aber das Fellspray: das Fell hat sich etwas rötlich verfärbt, weil auch Peroxid enthalten ist. Die Färbung geht jetzt langsam zurück und es wächst dichtes Unterfell nach. Eine Entzündung oder Rötung bzw. sonstige Unverträglichkeiten konnten wir letztlich nicht feststellen. Hund und Frauchen sind wieder glücklich..

Ulla Lambertz

unser Finnie

chiefadmin